Positive Vertragsverletzung heute

Vielleicht wurde der Job, den Sie einem Handwerker unterschrieben haben, nicht rechtzeitig oder bis zu lokalen Standards erledigt. Vielleicht hat Ihr Arbeitgeber Sie nicht für all die Stunden bezahlt, die Sie gearbeitet haben. Vielleicht haben Sie etwas von einem Online-Verkäufer gekauft, der in einem „neuen“ Zustand sein sollte, aber es kam, als ob es eine harte Zeit in den Schützengräben überlebte. Verträge werden zu ihren eigenen Bedingungen gelesen. Wenn der Vertrag „wesentlich“, „grundlegend“ oder „substanziell“ sagt, ist dies erforderlich, um eine Vertragsverletzung zu sein. Nehmen wir an, Sie haben eine Reihe von geringfügigen Vertragsverletzungen, sei es durch Garantien oder innononomisch. Sind sie alle zu einer Ablehnungsverletzung? Die Geschichte und Akkumulation vergangener Verstöße zeichnet das Bild, um zu zeigen, was in der Zukunft passieren könnte oder wird. Unabhängig davon, welche Art von Verstoß stattgefunden hat, nimmt jedes rechtliche Argument davon ab, ein paar Dinge zu etablieren. Sie müssen überprüfen: Dann sagen wir, dass es sich herausstellt, dass es überhaupt keine Abkehrverletzung war…

Hier wird ein Gericht anordnen, dass jede Vertragspartei die ursprüngliche Vereinbarung eingeht. Dies beschreibt einen teilweisen Verstoß. Um des Arguments willen sagen wir, Dass Sie einen Freund anheuern, um eine Website für Ihr Unternehmen zu erstellen. Obwohl sie die Website bis zum Stichtag abgeschlossen bekommen, gibt es immer noch ein paar Fehler. Die meisten Vertragsverletzungen fallen in eine von zwei Kategorien. Sie können entweder als tatsächliche Verstöße oder antizipative Verstöße betrachtet werden. Eine tatsächliche Verletzung tritt auf, wenn eine Person sich weigert, ihre Seite des Schnäppchens am Fälligkeitstag zu erfüllen oder unvollständig handelt. Eine vorausschauende Verletzung tritt auf, wenn eine Partei vor dem Fälligkeitstermin ankündigt, dass sie beabsichtigt, seine Seite des Schnäppchens nicht zu erfüllen. Wie wir sagen, ist die Kündigung eines Vertrags vor seiner Zeit ein ernstes Geschäft. Bei Kündigung eines Vertrages wegen Ablehnungsverletzung: Drohungen oder Verhaltensweisen, die den Vertragsbedingungen unterliegen, führen zu … (warten Sie darauf) eine „widerwillende vorweggenommene Vertragsverletzung“.

Wenn dies geschieht, wird die unschuldige Partei berechtigt sein: Aber nehmen Sie jetzt an, dass der Vertrag klar und explizit erklärt, dass „Zeit ist von wesentlicher Bedeutung“ und die Amboss MUSS am Montag geliefert werden.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.