Zika Virus – Aedes aegypti

In Südamerika und Afrika grassiert zur Zeit ein furchtbare Epidmie die durch Stechmücken übertragen wird – das Zika Virus.

Das Zika Virus wird hauptsächlich durch Aedes Arten übertragen. Die Aedes aegypti die den Virus hauptsächlich überträgt gibt es bei uns zwar nicht, weil die Winter zu kalt sind, aber sie können bis in den Süden Europa vordringen.

Andere Aedes Arten (das sind Überschwemmungsarten) gibt es bei uns sehr wohl, ob diese Arten als Überträger fungieren könnten, kann ich derzeit nicht sagen, dass müssen wir noch herausfinden. Sehr wahrscheinlich erscheint es mit aus klimatischen Gründen allerdings nicht.

Posted in Allgemein, Biologie der Gelsen | Leave a comment

Auf Larvensuche

IMG_7557_thomas_sucht_larvenSelbst wenn die Saison für heuer vorbei ist, geht die Arbeit unermüdlich weiter. Hier sehen wir Thomas wie wir nach Larven unserer derzeitigen Lieblingsart „Coquillettidia richardii“ suchen.

Die befinden sich derzeit nämlich im Larvenstadium, verbringen so den Winter, und schlüpfen dann etwa Mitte Mai nächsten Jahres.

Die Richardii (wie wir sie mittlerweile freundschaftlich nennen) waren heuer ziemlich die einzige Art die lästig war, nachdem wir die Überschwemmungsgelsen ziemlich erfolgreich dezimiert hatten.

Bis jetzt ist unsere Larvensuche allerdings erfolglos geblieben, wir suchen aber weiter!

Posted in Biologie der Gelsen, Gelsenwetterbericht, Tätigkeiten | Leave a comment

Jetzt gilt’s! Die nächsten Tage entscheiden über einen gelsenarmen Sommer!

Nach den Niederschlägen vom 22. und 23.Mai 2015 (etwa 40 Liter pro Quadratmeter), gibt es etliche kleinräumige Überschwemmungen ausserhalb der Siedlungsgebiete.

Die ersten ganz kleinen Larven sind schon zu sehen, nun gilt es abzuwarten bis alle Larven geschlüpft sind und das Wasser ein wenig zurückgeht um den optimalen Behandlungserfolg zu erzielen. Unserer Schätzung nach wird es ab Donnerstag dem 28.5. für etwa vier bis fünf Tage möglich sein die Larven zu bekämpfen!

Dafür brauchen wir jede helfende Hand, bitte melden sie sich bei Ihrer Gemeinde, oder falls diese keine Runden organisiert (was absolut in Ordnung ist!)  direkt bei uns unter:

info@gelsenbekaempfung-leithaauen.at

Mark Hofstetter – 0676 7345660

Posted in Bekämpfung, Biologie der Gelsen | Leave a comment

Trotz Trockenheit: Überschwemmungsflächen!

20150510_neupischelsdorf_web_MG_6523Damit haben selbst wir nich gerechnet! Trotz der relativen Trockenheit der letzten Wochen sind wir zwischen Götzendorf und Ebergassing auf große Überschwemmungsflächen gestossen. Die waren natürlich über und über mit Gelsenlarven „besetzt“. Dank der Freiwilligen aus Götzendorf allerdings nicht lange!

Weil die Frage immer wieder auftaucht, wieviele Larven in etwa in so einem Gebiet etwa sind: eine grobe Schätzung ergibt etwas in der Größenordnung von einigen 10 Millionen Larven.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Gelsenbericht 6. Mai 2015, Hausgelsenlarven!

Hausgelsenlarven

D20140526_larvenbti-ampulleie Hausgelsen die überwintert haben, legen jetzt ihre Eier ab!

Zur Zeit findet man die ersten Larven der Hausgelsen in stehenden „Gewässern“ rund ums Haus!
Kontrollieren sie also ihre Regentonnen (auch wenn sie abgedeckt waren). Sollten Sie Gelsenlarven vorfinden, dann entleeren sie entweder das Gefäß restlos, oder behandeln sie das Wasser mit BTI. Die Ampullen mit etwa einem halben Gramm BTI bekommen sie bei Ihrer Gemeinde. Eine Messerspitze reicht für ein „normales“ Regenfass. Das so behandelte Wasser können sie bedenkenlos zum Gießen verwenden!

 

Bericht aus der Au

IMG-20150429-WA0000Obwohl das Wetter ungewöhnlich trocken ist, findet man in den Auen doch Gelsenlarven. Die Probe die sie hier sehen wurde in Wilfleinsdorf genommen.

Ansonsten ist derzeit aus den Auen nicht viel zu erwarten bzw wird von uns kontrolliert.

 

 

 

Posted in Allgemein | Leave a comment

Saisonstart 2015

IMG_6320_gruppenbild_webUnd auch heuer haben wir wieder ein Team zusammengestellt, dass sich um die permanente Kontrolle der Larven in unserem Gebiet kümmern wird!

Auf Grund der bisherigen Trockenheit haben wir bis jetzt nur sehr wenige Larven gefunden.

Doch ein großer Regenfall mit den folgenden Überschwemmungen kann dazu führen das wieder Feuer am Dach ist. Wir sind vorbereitet, wir haben unseren Maschinenpark an Granulatwerfern DSC_1600ausgebaut.

Die Fa. Reichhart aus Mannersdorf hat uns mit einem günstigen Preis für diese Maschinen unterstützt – dafür vielen Dank!

Aus jetziger Sicht sind für die nächsten Woche keine großen Belastungen durch Gelsen zu erwarten. Hoffen wir auf ein Jahr mit „normalen“ Niederschlägen damit es auch weiter so bleibt!

 

Posted in Allgemein | Leave a comment

Gelseninvasion im Oktober

Wie jedes Jahr (zumindest bis jetzt) haben wir auch heuer die Bekämpfung Mitte/Ende August eingestellt. Doch in diesem Jahr bleibt uns auch nichts erspart, jetzt mitten im Oktober sind erneut Gelsen vom Hochwasser Anfang September in großer Zahl unterwegs.

Damit haben wir ganz ehrlich gesagt nicht mehr gerechnet. Die hohe Zahl an Larven war uns zwar bewußt, wir sind aber davon ausgegangen das es sich mit den Tages- und Nachttemperaturen nicht mehr ausgehen wird, dass es zu einer echten Belästigung kommen wird.

Doch nun waren die Nächte und speziell die Tage im Oktober deutlich wärmer als man nach diesem Sommer erwarten hätte können.

Im Resultat sieht man was geschieht wenn keine Bekämpfung durchgeführt wird, nämlich Unmengen an Gelsen die einem den Altweibersommer vermiesen.

Posted in Bekämpfung, Biologie der Gelsen, Gelsenwetterbericht | Leave a comment

Extreme Larvendichten in den Entwässerungsgräben

Hier anhand eines Beispiels in Berg:

Posted in Bekämpfung, Tätigkeiten | Leave a comment

Gelsenbericht 4.August 2014

Wir hoffen dass sie den momentan starken Rückgang der Gelsenpopulation spüren können! Laut unseren Messungen ist dieser in den letzten beiden Wochen auf unter 10 Prozent der Werte von der hervorgehenden (siehe Gelsenbericht 14.7.2014) gerutscht.

Der Grund ist der zu Ende gegangen Lebenszyklus der Überschwemmungsgelsen, die uns sowieso wochenlang nun gequält haben. Aber auch die vergangenen Regenschauer der letzten Wochen werden ihren Beitrag geleistet haben.

Fürs Zurücklehnen ist es aber für uns dennoch zu früh- wir konnten in unseren letzen Arbeitstagen nahezu in jeder zweiten durch den Regen entstanden Wasseransammlung Larven feststellen, besondere Häufungen in Entwässerungsgräben. Letzte Woche kontrollierten und behandelten wir nach Bedarf die Gemeinden Ebergassing, Wienerherberg, Enzersdorf, Margarethen und Götzendorf. Fortgesetzt wird in Bruck flussabwärts.

Bitte weiterhin ihre „eigenen Wasseransammlungen“ kontrollieren um zur Reduktion der Gelsenpopulation beizutragen!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Hausgelsenlarven!

Aufgrund der warmen Tage und der häufigen Niederschläge sind die Hausgelsenlarven nun rund ums Haus anzufinden! Hier zum Beipspiel in einem einzigen Kübel rund 500 Larven!

Bitte sehen sie sich in Ihrem Garten um ob sie deratige „Wasserstellen“ haben und entleeren sie diese! Sollte das Entleeren nicht möglich sein, behandeln sie diese Brutstätten bitte mit BTI!

Posted in Bekämpfung, Gelsenwetterbericht | Leave a comment